Kontakt

Dr. rer. nat. Martin Brede

Statikgebäude (Haus IV) / Raum 114
Albert-Einstein-Straße 2
18059 Rostock

Fon  +49 (0) 381 498 - 9316
Fax  +49 (0) 381 498 - 9312
martin.bredeuni-rostockde

Übersicht

Experimentelle Strömungsmechanik

Lern- und Qualifikationsziele
Lehrinhalt 
Aktuelle Informationen
Weitere Angaben zum Modul


Experimentelle Strömungsmechanik

Im Wintersemester

Lern- und Qualifikationsziele (Kompetenzen)

Die Studierenden erlangen Kenntnis der Prinzipien und Techniken moderner experimenteller Methoden für strömungsmechanische Versuche. Dies umfasst sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die apparativen Voraussetzungen zur technischen Implementierung der diskutierten Methoden. Die Studierenden werden befähigt, eigenständig Strömungsmessaufgaben mit verschiedenen mechanischen, elektrischen und optischen Messmethoden durchzuführen.

Lehrinhalt

In der Vorlesung werden folgende Themenkomplexe behandelt:

  • mechanische Messmethoden: Druckmessungen (Bestimmung der Geschwindigkeit, der Wandschubspannung und des Volumenstroms), Kraftmessungen
  • elektrische Messmethoden: Elektromechanische Wandler zur Druck- und zur Geschwindigkeitsmessung, Hitzdraht- und Heißfilmanemometrie
  • optische Messmethoden: Laser-Doppler-Anemometrie (LDA), Particle-Image Velocimetry (PIV) und Magnet-Resonanz-Velocimetrie (MRV) zur Geschwindigkeitsmessung, Laser Induced Fluorescence (LIF), sowie die Strömungssichtbarmachung
  • Versuchsanlagen: Windkanäle, Wasserkanäle, Schleppkanäle

Im Praktikum sollen voraussichtlich folgende Versuche stattfinden:

  1. Druckverteilung an einem Kreiszylinder
  2. Bestimmung der aerodynamischen Kennwerte eines Profils
  3. Eichung einer Hitzdrahtsonde im Windkanal
  4. Magnet-Resonanz-Velocimetrie einer Innenströmung
  5. Particle Image Velocimetry einer abgelösten Strömung
  6. LDA-Untersuchung eines Nachlaufgebiets

Arbeitsmaterial

Übersichten, ausgewählte Vorlesungsfolien, Praktikumsanleitungen auf
Stud.IP (lsf-Nr. 21097)
(Anmeldung erforderlich).

Aktuelle Informationen

19.08.2022

Hinweise zum Lehrbetrieb

Rückkehr zur „Normalität“ in der Lehre für Wintersemester 22/23 geplant.

Das Rektorat plant in Abstimmung mit den Fakultäten für das Wintersemester 2022/2023 die aktuell geltenden Ausnahmeregelungen für Fälle höherer Gewalt (Rahmenprüfungsordnungen §§1a und b) aufzuheben, so dass dann alle Lehrveranstaltungen wieder regulär in Präsenz stattfinden und auch die prüfungsrechtlichen Ausnahmeregelungen (veränderte Prüfungsformen und erweiterte Rücktrittsrechte) aufgehoben werden.

Für weitere Informationen nutzen Sie bitte das Studierendenportal (Corona-Infos für Studierende).

Bitte prüfen Sie auch regelmäßig den Posteingang Ihrer Universitäts-Mailadresse.

Termine für Vorlesungen und Übungen

Termin Raum 1. Termin
Dienstags
13:00 - 15:15 Uhr
III/115 11.10.2022

Termine für Konsultationen

Nach Absprache (Terminvereinbarung) haben Sie die Möglichkeit, bei den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Lehrstuhls Strömungsmechanik Online-Sprechstunden zu Ihrer Vorbereitung der mündlichen Prüfung zum Modul „Experimentelle Strömungsmechanik“ wahrzunehmen.
Melden Sie sich bitte per E-Mail mit mindestens einem Terminvorschlag an!
(E-Mail-Adresse siehe
Wissenschaftliche Mitarbeiter)

Weitere Angaben zum Modul

Zuordnung zu Curricula
  • Master Maschinenbau
  • Master Schiffs- und Meerestechnik
  • sowie für strömungstechnisch interessierte Studierende aus ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächern.
Empfohlene Teilnahmevoraussetzung

Kenntnisse entsprechend den Modulen:

  • Grundlagen der Strömungsmechanik
  • Aerodynamik und Hydrodynamik (Strömungsphysik)
Dauer, Termin und Prüfungsleistung
  • Dauer: ein Semester
  • Termin: jedes Wintersemester
  • Prüfungsangebot: jedes Semester
  • Prüfungsvorleistung: 6 Versuchsprotokolle (5-10 Seiten pro Protokoll)
    Bekanntgabe spätestens in der zweiten Vorlesungswoche.
  • Prüfungsleistung: mündliche Prüfung (30 Minuten)
Lehrveranstaltungen und Lehrzeit
Gesamt 4 SWS
davon  
Vorlesung 2 SWS
Übung 2 SWS
Arbeitsaufwand für Studierende
Gesamtarbeitsaufwand 180 Std. 6 LP
davon    
Präsenzzeit (Vorlesungen/Übungen) 60 Std.  
Vor- und Nachbereitung der Präsenzzeit 20 Std.  
Strukturiertes Selbststudium 49 Std.  
Lösen vonÜbungsaufgaben 21 Std.  
Prüfungsvorbereitung/Prüfung 30 Std.  
Literatur
  • Eckelmann, Helmut: Einführung in die Strömungsmeßtechnik; Teubner, 1997; ISBN 978-3-519-02379-1