Kontakt

Prof. Dr.-Ing. habil. Sven Grundmann

Oskar-Kellner-Institut (OKI) / Raum 115
Justus-von-Liebig-Weg 2
18059 Rostock

Fon  +49 (0) 381 498 - 9310
Fax  +49 (0) 381 498 - 9312
sven.grundmannuni-rostockde


Projekt Maschinenbau

Im Wintersemester

(5. Semester B.Sc.)

Hinweise zum Lehrbetrieb

Ab 20. April 2020 startet das Semester in Form des Distance Learning. Wir erarbeiten für Sie zur Zeit Angebote für die Online-Lehre.

Alle Gebäude der Universität Rostock und ihrer Einrichtungen wie die Universitätsbibliothek Rostock, das IT- und Medienzentrum oder das Sprachenzentrum bleiben auch über den Start des Online-Semesters am 20. April 2020 hinaus bis auf Weiteres für Studierende geschlossen. Nutzen Sie für Ihr Studium unsere Online-Angebote.

Nutzen Sie das Studierendenportal (Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus).
Bitte prüfen Sie auch regelmäßig den Posteingang Ihrer Universitäts-Mailadresse.

Informationen zu

Projekt Maschinenbau (B.Sc.)

Lern- und Qualifikationsziele (Kompetenzen)

Die Studierenden werden befähigt, praxisnahe Projektaufgaben aus dem Maschinenbau im Team zielorientiert zu bearbeiten und die Ergebnisse in einer Präsentation darzustellen.

Lehrinhalt

Die Studierenden wählen aus dem aktuellen Angebot an komplexen Projektthemen aus dem Maschinenbau eine Aufgabenstellung, die in Gruppen bearbeitet werden muss. Vor Durchführung des Projekts oder alternativ auch projektbegleitend wird im Rahmen eines Vorlesungsteils eine Einführung in das jeweilige Themengebiet gegeben.

Zuordnung zu Curricula

  • Bachelor Maschinenbau, Pflichtmodul im 5. Semester

Empfohlene Teilnahmevoraussetzung

Kenntnisse entsprechend der Module:

  • Grundlagen der Strömungsmechanik

Dauer, Termin und Prüfungsleistung sowie Arbeitsaufwand für Studierende

Dauer ein Semester  
Termin jedes Wintersemester  
Prüfungsvorleistung abhängig vom Projektthema (Bekanntgabe spätestens in der zweiten Vorlesungswoche)
1. Prüfungsleistung Projektarbeit (Umfang abhängig vom Projektthema)
2. Prüfungsleistung Kolloquium:
• Vortrag
• Diskussion

20 Minuten
10 Minuten
     
Gesamtarbeitsaufwand 180 Stunden 6 Leistungspunkte
davon    
Präsenzzeit 60 Stunden  
Praxisphase 95 Stunden  
Prüfungsvorbereitung,
Prüfungsvorleistung,
und Prüfung
25 Stunden  

Themen

Wir haben immer diverse Aufgaben für Ihr Projekt Maschinenbau im Rahmen unserer Forschungsaktivitäten anzubieten. Nicht alle denkbaren Aufgabenstellungen sind konkret ausformuliert. Wenn Sie Interesse haben, sprechen Sie uns an und wir finden für Ihre persönlichen Interessen einen Aufgabenbereich für Sie. Sprechen Sie uns einfach an.

Für Ihr Projekt Maschinenbau im Wintersemester bieten wir beispielsweise nachfolgende Themen zur Bearbeitung an:

Prüfstand für eine Modellgasturbine

(Ein Team mit 4-6 Studierenden).

  • Aufbau, Inbetriebnahme und Steuerung der Modellgasturbine
  • Messung und Auswertung der Kenngrößen Schub, Drehzahl, Luft- und Brennstoffmassenstrom

Kontakt: Dr. M. Bruschewski und Dr. F. Hüttmann

Untersuchung der Strömung über synthetische Muschelbänke aus dem Rapid- Prototyping Verfahren

Abbildung: Beispiel der PIV/LIF Messung einer Konzentrationsverteilung
Abbildung: Beispiel der PIV/LIF Messung einer Konzentrationsverteilung

belegt (Ein Team mit 3-5 Studierenden).

  • Literaturrecherche zu Muscheln und Muschelbänken, Auswahl der Spezies
  • Konstruktion und 3D-Druck einer Versuchsfläche mit Modellstruktur 3D Druck einer Versuchsfläche mit Modellstruktur
  • Durchführung der Messungen des Strömungs- und des Konzentrationsfeldes
  • Auswertung der Messdaten, Visualisierung und Interpretation der Ergebnisse

Kontakt: Dr. M. Brede

Miniaturisierung eines fluidischen Oszillators und Charakterisierung der Änderung im Oszillationsverhalten

Abbildung: Phase-locked 3D3C-MRV measurements in a bi-stable fluidic oscillator; Florian Wassermann, Daniel Hecker, Bernd Jung, Michael Markl, Avi Seifert, Sven Grundmann
Abbildung: Phase-locked 3D3C-MRV measurements in a bi-stable fluidic oscillator; Florian Wassermann, Daniel Hecker, Bernd Jung, Michael Markl, Avi Seifert, Sven Grundmann

belegt (Ein Team mit 2 Studierenden).

  • Festlegen der Parameter eines fluidische Oszillator für die aktive Strömungskontrolle
  • Erstellung von CAD Modellen und deren Fertigung rapid prototyping Verfahren, Nachbearbeitung, Zusammenbau und Einbau in den Messaufbau
  • Konzeption eines Messprotokolls sowie Test des Oszillators im Wasserbecken
  • Dokumentation (Bericht), Präsentation der gebauten Oszillatoren und der Messungen

Kontakt: Dr. M. Brede